Tag der Lehre 2013

Wir freuen uns, dass wir im Zuge des Tags der Lehre 2013, Prof. Frank Petzold ehren durften.

Frank Petzold, Professor am Lehrstuhl für Architekturinformatik an der Fakultät für Architektur der TU München, verbindet aus unserer studentischen Sicht in herausragender Weise eine auf Innovation ausgerichtete Lehre, eine umfangreiche Betreuung der Studierenden sowie eine stetige Erweiterung des Lehrumfangs bei steigender Qualität.

Nun was heißt das im Detail?

Herr Prof. Petzold lehrt nicht nur auf hohem wissenschaftlichen Niveau, sondern versteht es auch, moderne Medien in seine akademische Lehre zu integrieren. Auf diese Weise bringt er nicht immer softwarebegeisterten Studenten im Bereich der Architektur aktuelle Programme, modernsten und gleicherweise komplexen CAM gesteuerten Modellbau und Vieles mehr erfolgreich näher.

Dabei ist das Niveau sowohl im Grundstudium als auch in weiterführenden Masterkursen dem Anspruch der TU München angemessen.

Er zeigt darüber hinaus ein herausragendes Engagement bei der Förderung der Zusammenarbeit unterschiedlicher Fakultäten. In intensiven Workshops und semesterübergreifenden Seminaren werden so beispielsweise Architekten, Bauingenieure, und Informatiker zusammengebracht. Dabei wird bereits an der Universität eine Zusammenarbeit geprobt, die im späteren Berufsleben nicht wegzudenken ist.

Weiter werden in Forschungsprojekten an seinem Lehrstuhl nicht nur neue Möglichkeiten im Bereich der Architektur untersucht, sonder diese auch stets umgehend in die Lehre mit eingebunden. Als Beispiel lässt sich hier das vor kurzem fertiggestellte BIM-Lab nennen.

Neben seiner eigenen Lehre unterstützt Herr Petzold auf einzigartige Weise die aller anderen Lehrstühle an der Fakultät für Architektur. Indem er mit überdurchschnittlichem Engagement die Institutionen des Digital Design Labs und der ar:toolbox betreibt, unterstützt er jeden Architekturstudenten in seinem Studium lehrstuhlübergreifend. Dazu gehören das Verwalten von über 50 Computerarbeitsplätzen, 4 Lasercuttern, 2 CNC Fräsen, 10 Plottern und einem dem Architekturstudium angepassten Geräteverleih, der seinesgleichen sucht.

Das er dies mit der Hilfe von über 20 studentischen Hilfskräften bewerkstelligt, macht ihn einmal mehr zu einem Professor, der immer nah an den Studenten ist, ihre Probleme und Bedürfnisse kennt und sich ihrer annimmt.

So hat sich Herr Petzold erfolgreich für eine institutionelle Verbesserung der Lehre eingesetzt. In seiner Position als Studiendekan (2008-2009) hat er sich positiv bemüht, die Lehr- und Prüfungsstandards an der Fakultät weiter zu entwickeln. Aktuell setzt er dieses Engagement als festes Mitglied in der fakultätseigenen Studienbeitragskommission und der Studienkommission fort.

Herr Petzold hat sich somit in herausragender Weise um die praktische Ausgestaltung und programmatische Weiterentwicklung der Lehre an seiner Fakultät verdient gemacht.Er ist – über seinen Lehrstuhl hinaus – ein herausragendes Beispiele eines eminent vielseitigen und an der optimalen Förderung seiner Studierenden interessierten Hochschullehrers.

Frank, vielen Dank!

Facebook Twitter Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.