What to buy?! Ein Ratschlag zur Anschaffung eines Rechners.

 

 

Die Frage taucht immer wieder auf und ist nicht einfach zu beantworten. Für einen studentischen Geldbeutel ist es eine einschneidende Angelegenheit.
Mobil oder stationär? Welche Marke usw. usw.

Wir werden hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und auch wir können uns irren, aber wir versuchen auf jeden Fall einen kleinen Ratgeber bereit zu stellen. Wir gehen im Folgenden auf Laptops ein, da es für das Architkturstudium einfach praktischer ist. Man ist ständig unterwegs. Arbeitet mal hier mal dort und ist sowieso mit jedem Fach in einem anderen Raum.

Daher ist unsere Empfehlung ein Laptop. Auch vor dem Hintergrund wie leistungsstark diese heutzutage sind.

Vorweg erstmal ein paar Aspekte auf die man achten muss bzw. die man kennen sollte (unabhängig von der Marke):

CPU: Die CPU ist das Herzstück eines jeden Rechners. In der Regel hat jede CPU in der heutigen Zeit mehrere Kerne. Deren Leistung misst man in MHz.
Wichtig ist hier: Viel hilft viel! Vorallem für das Rendern von Bildern oder Animationen kann man eigentlich garnicht genug Leistung haben, da es fast ausschließlich von der CPU bewerkstelligt wird. Also: Um so mehr Kerne, und um so mehr Leistung, um so besser. Leider aber  auch um so teurer.

Empfehlung: Eine CPU mit min. 2 oder mehr Kernen und > 2GHz Leistung sollte es sein. Zum Beispiel ein i5 oder besser ein i7 von Intel.

RAM:  Auch bekannt als Arbeitsspeicher. Gemessen in MB bzw. GB (Megabyte oder Gigabyte). Um so mehr RAM ein Rechner hat, um so mehr Programme kann er gleichzeitig ausführen. Da wir immer mit zwei oder mehr Programmen arbeiten müssen, sollte man hier nicht geizen.

Empfehlung: Minimum 4 GB, gut 8 GB, optimal 12 oder 16 GB

Grafikkarte: Hier gibt es viele Hersteller und Modelle. Auch die Grafikkarte verfügt über internen Speicher, gemessen in MB bzw. GB. Gut sind die Grafikkarten von Nvidia und ATI. Es gibt auch Laptops die eine auf dem Mainboard integrierte Grafikkarte besitzen. Diese haben für unsere Ansprüche meist zu wenig Leistung. Eine eigenständige Grafikkarte ist z.B. besonders für Photoshop wichtig. Da Programme wie Photoshop, Grafikkarten gesondert ansteuern können.

Empfehlung: Extern. 512 MB Speicher oder mehr.

HDD: Festplatte oder Speicher. Gemessen in MB bzw. GB. Im Architekturstudium häuft man digitale Daten in besonders großem Umfang an. Bilder, Videos, CAD Daten, 3D-Modelle, uvm… Um diese dauerhaft behalten zu können, werden große Festplatten benötigt.
Es gibt die klassische HDD. Eine Festplatte die rotiert wenn Daten gelesen oder geschrieben werden (ähnlich wie eine CD im CD Player) und es gibt SSDs. Ein SSD steht für Solid State Disk und funktioniert ähnlich wie ein USB Stick. Das hat den vorteil, dass Daten viel schneller gelesen und geschrieben werden. Zudem sind sie leiser und stromsparender. Leider sind sie noch sehr teuer.

Empfehlung: So groß wie möglich. Allerdings kann man sich später einfach mit externen Festplatten den Speicher beliebig ausbauen. 256 GB interner Speicher sollte ein Laptop aber schon besitzen.

Display: Gemessen in Zoll. Die Standardmaße sind 13″ , 15″ und 17″. Die goldene Mitte ist die Wahl der meisten. Denn 13″ ist dann schon recht klein und 17″ zu groß um es andauernd mit sich rum zu tragen. Wichtig ist auch noch die Auflösung des Displays. Um so höher die Auflösung um so klarer und schärfer ist das Bild. Meist kann man dann noch wählen zwischen verspiegelt und matt. Letzteres ist aber reine Geschmackssache und man sollte es einfach mal testen.

Dass sind die wichtigsten Bestandteile eines Rechners / Laptops. Nun noch ein paar Hersteller oder Modelle.

Apple: Bei den Studenten jeher sehr beliebt, wenn auch sehr teuer. Leicht, lange Akkulaufzeit, ausreichend viel Leistung (je nach Model) und schönes wertiges Design. Am besten eignen sich die Modelle der Macbook Pro Reihe. Die meisten haben ein Macbook Pro mit 15″

Alles zu finden unter: www.apple.com. Es gibt auch einen Extra Onlineshop für TUM Studenten mit besonderen Rabatten. LRZ APPLE Online Store

Dell: Auch ein alter Hasse bei den Laptopherstellern. Hier überzeugt vorallem das Preis/Leistungsverhältnis. Geeignet sind hier die Modelle der Serien Inspiron, XPS und Precision. Wem es gefällt kann auch die Laptops der Alienware Serie mal genauer unter die Lupe nehmen.

Alles zu finden unter: www.dell.de Rabatte findet man z.B. hier

Sony: Auch schönes Design und dabei etwas bunter. Leider alles aus Plastik und daher leichter zu beschädigen. Hier empfiehlt sich die Z oder S Serie. Wobei auch hier 15″ meist die bessere Wahl ist.

Alles zu finden unter: www.sony.de . Auch Sony hat einen eigenen Educationstore, den ihr hier findet.

Lenovo: Klassisch, gut verarbeitet und extrem auf Leistung getrimmt.  Besonders für den Architkturstudenten eignen sich die Modelle der W bzw. T Serie.

Alles zu finden unter: www.lenovo.de . Studentenrabatte findet man, wenn man ein bisschen googelt.

Samsung: In den letzten Jahren stets besser geworden, sind die Laptops von Samsung auch eine Erwähnung wert. Geeignet ist besonders die Serie 7.

Alles zu finden unter: www.samsung.de . Auch hier gilt, wer ein bisschen sucht, findet den ein oder anderen Studentenrabatt.

 

Wie bereits oben erwähnt, haben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ab und an werden wir diesen Artikel updaten.

Eure Fachschaft Architektur e.V.

 

 

Facebook Twitter Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.